Aktuelles 2022

Die Weihnachtszeit naht und wir laden Sie und Euch wieder herzlich ein zu unseren traditionellen

Weihnachtskonzerten

am Donnerstag, 15.12., und Freitag, 16.12.2022, jeweils um 19:30 Uhr.

Sie finden in diesem Jahr auf Grund der Sperrung der Basilika in der Kirche Christi Himmelfahrt, Lürsweg 43a, in Essen-Fischlaken statt.

Auf dem Programm:

Festliche Musik zur Weihnachtszeit
mit Werken von Bach, Mozart, Tschaikowsky, Weber u.a.

Ausführende:

Chöre, Orchester und Solisten des Werdener Gymnasiums

Karten zum Preis von 12,-/6,- € sind ab 01.12.22 im Sekretariat der Schule, Restkarten an der Abendkasse erhältlich.

Liebe Eltern,

Ab sofort können Sie sich hier online einen Termin für die Anmeldung Ihres Kindes am 09., 10. oder 11. Februar reservieren.
Bitte tragen Sie den Namen Ihres Kindes und den eines Elternteils ein. Für kurzfristige Informationen geben Sie bitte auch Ihre Telefonnummer sowie Ihre E-Mailadresse an.
Wir freuen uns darauf, Sie im nächsten Jahr kennenzulernen, und wünschen Ihnen und Ihrem Kind alles Gute.

Auf die Frage, ob sie auch dieses Jahr an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ teilnehmen wollen würden, kannte die Klasse 7D des Gymnasiums Essen-Werden eine klare Antwort: „Ja!“ Genau wie in den letzten Jahren fanden sich noch weitere Klassen, die Kinder in schwierigen Lebenssituationen mit einem persönlichen Weihnachtsgeschenk überraschen wollen. Dieses Mal kamen so über 50 liebevoll gepackte und dekorierte Schuhkartons voller Spielzeug, Hygieneartikel, Schulsachen und Kleidung zusammen. So viele gefüllte Schuhkartons mit kleinen Geschenken hat das Gymnasium Essen-Werden noch nie gepackt, jährlich werden es mehr.

Wie sieht London in Wirklichkeit aus? Wie schmecken Fish and Chips mit Essig? Ist die Tower Bridge tatsächlich so imposant und würden sie King Charles und Queen Consort antreffen? Nach zwei Jahren Corona hatten die Schülerinnen und Schüler der Englisch Plus Profilklasse 7c sowie eine weitere Klasse, die 8e, am Gymnasium Essen-Werden Fernweh und großes Interesse daran, endlich einmal London zu entdecken. Also ging es auf große Fahrt: In der Nacht von Freitag auf Samstag fuhren insgesamt 46 Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Englisch Plus Lehrerinnen des Gymnasium Essen-Werdens über Dünkirchen nach London. Die Nacht war kurz und die Fährüberfahrt um 04:00 Uhr morgens besonders spannend und aufregend!

Nach ihrem knapp erkämpften Stadtmeistertitel feierten Veit, Clemens, Konstantin, David, Filipe, Jonas und Carl, Schüler des Gymnasiums Essen-Werden und Spieler der Tischtennismannschaft ebendieser Schule, vergangene Woche klare Erfolge bei den Spielen auf der ersten Regierungsbezirksebene. Dabei traten die Sechst- bis Neuntklässler gegen Spieler aus Oberhausen und Mühlheim an und besiegten diese jeweils mit einer Punktewertung von 9:0.

Seit Jahren ist der GFOS-Innovationsaward als anspruchsvoller Programmierwettbewerb für Nachwuchsinformatikerinnen und -informatiker in der Ruhrgebietsregion bekannt. Auch in diesem Jahr nahmen wieder drei Projektgruppen des Gymnasiums Werden erfolgreich am Wettbewerb teil. Die Gruppe der diesjährigen Abiturienten Lukas Krinke, Florian Noje und Simon Engel überzeugte die Jury dabei am meisten und sicherten sich den mit 3000 Euro dotierten ersten Platz.

Dass in der Schule Wissen in verschiedenen Unterrichtsfächern, darunter Mathe, Deutsch, Englisch, Geschichte und Geographie, vermittelt wird, dürfte hinreichend bekannt sein, waren doch alle selbst einmal Schülerin oder Schüler. Schulen sind aber bei weitem keine Orte reiner Wissensvermittlung. Sie sind vielmehr der Ort, an dem Kinder und Jugendliche auf ihr Leben in der Gesellschaft vorbereitet werden. Sie üben, ihren Platz in der Gruppe zu finden und stellen fest, dass Freiheiten in einer Gruppe nur ausgelebt werden können, solange es Regeln gibt, die es allen ermöglichen, sich zu entfalten. Gleichzeitig sollen sie aber auch ihre eigene Persönlichkeit entdecken und entwickeln. Hier zeigt sich ein Spannungsfeld, welches Lehrerinnen und Lehrer täglich begleiten und ausbalancieren müssen. Vor allem die Klassenlehrerinnen und -lehrer sind dabei gefragt und übernehmen eine große Verantwortung für ihre Schützlinge.

Singen macht Freude und tut gut!

Ob Charts, Gospel, Musical oder Klassik – die Begegnung mit anderen Chören bereichert, setzt Kreativität frei und regt die eigene Weiterentwicklung an.
Unter diesem Motto fand am 25. September der 1. Essener Schulchorwettbewerb unter der Schirmherrschaft unseres Oberbürgermeisters statt.

Ergebnisse:

Kategorie A Chöre von Grundschulen:

Chor der Sternschule
Stefan Kaminski
24 Punkte „mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“
Kinderchor der Josefschule (Horst)
David Wübbelt
24 Punkte „mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“

Kategorie B Chöre der Unterstufe:

Gesangsklasse 6 (GEÜ)
Ludger Köller
21 Punkte „mit sehr gutem Erfolg teilgenommen“
Chor 5-8 des Gymnasiums Essen-Werden
Zoë-Marie Ernst
23 Punkte „mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“

Kategorie C Chöre der Mittelstufe:

GEÜ Young Voices
Agnes Hinz
19 Punkte „mit gutem Erfolg teilgenommen“

Kategorie D Chöre der Oberstufe:

Vokalpraktischer Kurs (GEÜ)
Ludger Köller
22 Punkte „mit sehr gutem Erfolg teilgenommen“
Chor 9-12 des Gymnasiums Essen-Werden
Zoë-Marie Ernst
23 Punkte „mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“

Nach einem schönen Tag voll von wunderbarer Musik gratulieren wir sehr herzlich zu diesen fantastischen Ergebnissen und danken der Jury mit Herrn Muchtar Al Ghusain, Frau Barbara Pfeffer und Herrn Andreas Fröhling für die kompetente und faire Bewertung.

Der Chor der Stufen 9 bis 12 hat gestern beim Landeschorwettbewerb Nordrhein-Westfalen mit 22,1 von 25 Punkten als bester Schulchor abgeschnitten. Das Ergebnis lautet „mit sehr gutem Erfolg teilgenommen“. Wir gratulieren Frau Ernst und allen mitwirkenden Schülerinnen und Schülern zu diesem Erfolg!

Die Schülerinnen Marle Kaatze und Marissa Schäffer aus der Q1 haben bei der Verleihung des „Lowensteinawards“ den zweiten Platz ihrer Altersstufe belegt. Dieser stadtweite Geschichtswettbewerb widmet sich der Zukunft durch Erinnerung. Die beiden Schülerinnen haben eine TaskCard zu Hans Simon, einem ehemaligen Schüler unseres Gymnasium, der in der Shoah ermordet wurde, erstellt. Die Recherche, ausgehend vom für Hans Simon am Schuleingang verlegten Stolperstein, führte zu beeindruckenden und teils völlig neuen Ergebnissen.

Mit Beginn dieses Schuljahres besteht für die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Essen Werden die Möglichkeit Kleidung mit dem Namen und dem Logo unserer Schule zu kaufen.

https://shop.fugamo.de

Login: Essen

Passwort: Werden

Wir freuen uns, wenn diese Aktion auf Interesse stößt und wünschen viel Spaß beim Bestellen.

Sehr geehrte, liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

das neue Schuljahr beginnt in wenigen Tagen und ich hoffe, dass alle gut erholt und gesund aus den Sommerferien zurückgekehrt sind. Ganz herzlich begrüße ich die neuen Schülerinnen und Schüler, ganz besonders unsere neuen Fünftklässler!

Auch das neue Schuljahr wird sicherlich wieder einige Unwägbarkeiten mit sich bringen, doch die Erfahrung der letzten beiden Jahre hat gezeigt, dass unsere Schulgemeinde mit gutem Willen und vertrauensvoller Zusammenarbeit ganz unterschiedliche Herausforderungen bewältigen kann. So soll es bleiben!

Aus dem Ministerium kamen in der vergangenen Woche einige Anweisungen zum Umgang mit Corona, die auch in einem Brief an die Eltern enthalten sind.

 

Zusammengefasst gilt für die nächste Zeit Folgendes:

- Die Verpflichtung zu den bekannten Hygieneregeln – Abstandhalten, häufiges Händewaschen, Lüften – bleibt bestehen.

- Es wird empfohlen, die (medizinischen) Masken weiterhin zu tragen. Eine Verpflichtung besteht jedoch nicht.

- Jeder Schüler/jede Schülerin erhält pro Monat 5 Tests zur freiwilligen häuslichen Testung. Diese soll vorgenommen werden, wenn Krankheitssymptome vorliegen. Wenn der Test dann negativ ausfällt, sollten Eltern ihrem Kind hierüber eine kurze schriftliche Bestätigung mit in die Schule geben.

- Mehr als 5 Tests sollten zuhause jedoch nicht bevorratet werden, so dass dieser Bestand monatlich jeweils nur aufgefüllt wird.

- Sollte ein Kind mit Symptomen zuhause nicht getestet worden sein oder verschlimmern sich die Symptome im Laufe des Tages, so soll in der Schule ein Test unter Aufsicht der Lehrkraft durchgeführt werden. Bei positivem Ergebnis müssen die Kinder wie bisher von der Schule abgeholt werden.

- Am ersten Schultag (10.08.) kann jeder Schüler/jede Schülerin sich in der Schule freiwillig testen. Die Schülerinnen und Schüler erhalten dazu in der ersten Stunde die Gelegenheit. Bitte besprechen Sie dies vorab mit ihren Kindern.

 

Vorgehen bei positivem Testergebnis:

- Ist ein Selbsttest positiv, so muss das Ergebnis umgehend durch einen Bürgertest oder PCR-Test überprüft werden.

- Bis ein negatives Ergebnis vorliegt, muss die Person sich isolieren. Für eventuelle Kontaktpersonen gilt dies nicht mehr.

- Die Isolierung kann durch eine „Freitestung“ nach fünf Tagen beendet werden. Hierfür ist ein negativer „Bürgertest“ verpflichtend, ein Selbsttest reicht nicht aus.

- Ohne eine erfolgreiche „Freitestung“ dauert die Isolierung grundsätzlich zehn Tage. Nähere Bestimmungen hierzu  vgl. § 8 Abs. 4 Corona-Test-und-Quarantäneverordnung.

 

Ich wünsche allen Mitgliedern unserer Schulgemeinde einen guten und fröhlichen Start in ein möglichst gesundes und erfolgreiches Schuljahr!

Mit freundlichen Grüßen
Ihre
Felicitas Schönau