Science plus Profilklassen in den Klassen 5, 6 und 7

Science plus bedeutet eine zusätzliche Wochenstunde in einem naturwissenschaftlichen Fach: Fünftklässler haben drei statt zwei Stunden Biologie, Sechstklässler erhalten drei statt zwei Stunden Physik und Siebtklässler bekommen drei statt zwei Stunden Chemie. Der Unterricht lässt die gewohnten Grenzen hinter sich und sucht und findet auch über Fächergrenzen hinaus Lösungen zu Naturwissenschaftlichen Fragestellungen. Die Heranführung an naturwissenschaftliche Arbeitsweisen und praktisches Arbeiten steht dabei im Vordergrund. Das Erreichen der naturwissenschaftlichen Ziele wird durch den vielfältigen Einsatz von modernen Medien und Unterrichtsmethoden intensiv gestützt.

Ein zentrales Merkmal von Science plus ist die ausgeprägte Nutzung außerschulischer Lernangebote, wie z.B. Schülerlabore und zoologische Gärten. Ein weiteres charakteristisches Merkmal ist die Teilnahme an Wettbewerben, exemplarisch sind hier „Chemie entdecken“ und „Jugend forscht“ zu nennen. Ab Klasse 7 gibt es zudem verschiedene Arbeitsgemeinschaften im MINT-Bereich, dazu gehören die Technik/Physik AG, die Astronomie AG, die Chemie/Jugend forscht AG und die Informatik AG.