Fußballmannschaft erreicht NRW-Landesfinale

Die Mädchenmannschaft der Jahrgänge 2004-2006 setzt ihre Erfolgsgeschichte fort. Zum zweiten Mal in Folge steht das von Herrn Bonnekessel trainierte Team im NRW-Landesfinale des Wettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia".

In der Endrunde der diesjährigen Bezirksmeisterschaft nahm dabei eine irrwitzige Dramaturgie ihren Lauf: Nach einem 3:1-Auftaktsieg gegen die Hulda-Pankok-Gesamtschule aus Düsseldorf und einem 1:1 im Spiel gegen das Kardinal-von-galen-Gymnasium aus Kevelaer, mussten die finalen Gruppenspiele die Entscheidung bringen. Die Ausgangslage war dabei alles andere als gut, denn die Mannschaft aus Kevelaer hatte sich bereits im ersten Spiel ein gehöriges Polster in der Tordifferenz herausgearbeitet.

Zur Halbzeit hatten sich die Werdener Mädchen bereits ein 3:0 gegen das Theodor-Heuss-Gymnasium aus Dinslaken erarbeitet. Zeitgleich führte aber auch der Konkurrent aus Kevelaer mit 2:0 und konnte kurz nach der Halbzeitpause auf 4:0 erhöhen. Ein Torverhältnis von 11:1 sollte doch wohl reichen. Oder etwa doch nicht? Unfassbares spielte sich auf dem Nachbarfeld ab. Werden erspielte sich Chance auf Chance, nach weiteren Toren von Josephine Ojih (2) und Franziska Rech (2) stand es 7:0 für das Bonnekessel-Team. Ein Törchen fehlte noch zum Gruppensieg, doch die Sekunden tickten unerbittlich herunter. Der Schiedsrichter nahm schon die Pfeife in den Mund. Aber da spielte Franziska Rech einen herrlichen Pass auf Melda Sahin, die die Nerven behielt. Aus halblinker Position überwand sie die gegnerische Torhüterin mit einem Schuss in die kurze Ecke. Das Spiel war aus, der sensationelle 8:0 Sieg verhalf zum nicht mehr für möglich gehaltenen Gruppensieg.

Ausgelassene Jubelszenen folgten: Greta Grüning, Lotta Haardt, Mara Koch, Josephine Ojih, Ida Piepenbreier, Franziska Rech, Melda Sahin, Sophie Schneider, Elena Schnorrenberg und Liv Steinke wussten gar nicht, wie ihnen geschah. Das NRW-Landesfinale findet am 5. Juni in Leverkusen statt.

Zurück